Unfallversicherung

Private Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung ist ein sinnvolles Addon der privaten Vorsorge. Meines Erachtens steht die Unfallversicherung nicht an höchster Stelle, jedoch kann diese eine bedeutende Ergänzung der Absicherung oder sogar auch Alternative sein, wenn man bspw. keine Berufsunfähigkeitsversicherung möchte oder haben kann. Aus diesem Grund zeige ich Dir auf, was eine private Unfallversicherung leistet. Entsprechend erfährst Du auch etwas über die gesetzlichen Unfallversicherung Leistungen. Weiterhin erkläre ich, welche Risiken einen Unfall zu erleben im Alltag herrschen und wie viel Euro die private Unfallversicherung kosten sollte. Hierdurch sollte es sachlich nachvollziehbar sein, ob Du auf eine zusätzliche private Unfallversicherung angewiesen bist.

Überblick der Unfallversicherung

Hast Du gewusst, dass die Verletzungsrate, und auch leider die Todesfallrate, in der Freizeit um ein vielfaches höher ist als im Berufsleben oder in der Schule? Insgesamt sterben jedes Jahr, in der Freizeit, rund 24.000 Menschen infolge eines Unfalles. Die Verletztenrate liegt bei etwas über 7 Millionen. Auf der anderen Seite weisen sowohl Arbeits- als auch Schulunfälle jährlich nur etwas über 2 Millionen verletzte und rund 500 Todesfälle auf (Quelle).

Indessen greift der deutsche gesetzliche Versicherungsschutz, soweit wir überhaupt einen haben, gar nicht in der Freizeit. Das heißt mit anderen Worten: Außerhalb der direkten beruflichen Tätigkeiten, greift nur eine private Absicherung.

Daher kann die private Unfallversicherung für viele ein wichtiger Baustein der Vorsorge sein. Begründet ist dies im mangelnden Versicherungsschutz aus der Sozialversicherung und der Gesetzgebung heraus. Ein Privileg der privaten Unfallversicherung ist die Individualisierbarkeit zu bezahlbaren Preisen. Doch auch die gesetzliche Unfallversicherung hat Ihre Daseinsberechtigung. Inzwischen gibt es die deutsche gesetzliche Unfallversicherung schon seit über 135 Jahren.

In dem Video wird Dir auf einfache Weise die private Unfallversicherung erklärt!

So sind Grenzgänger in der Schweiz gesetzlich Unfall versichert

In der Schweiz haben alle Arbeitnehmer gesetzlichen Unfallversicherungsschutz (UVG). Dieser greift auch bei spezifischen Berufskrankheiten. Sobald der Schweizer Arbeitnehmer bzw. der Grenzgänger der in der Schweiz tätig ist mehr als 8 Stunden in der Woche beim selben Arbeitgeber arbeitet ist man auch gegen Nichtberufsunfälle (NBU) versichert. Hierin liegt wohl der größte Unterschied zum deutschen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz, dass eine weltweite 24 Stunden Deckung, die bei Unfällen leistet, möglich ist.

Beiträge zur Schweizer gesetzlichen Unfallversicherung

Die Prämien werden zwischen Berufsunfällen und Nichtberufsunfällen unterteilt. Nur die Beiträge für das Risiko der Nichtberufsunfälle kann der Arbeitgeber auf seine Mitarbeiter umlegen. Dies bis zu 100%. Die gesetzlichen Unfallversicherer bilden hierbei Risikoklassen die sich nach den Unternehmen bzw. den Berufen und auch dem eigenen Verdienst widerspiegeln.

Leistungen der Schweizer gesetzlichen Unfallversicherung

Versicherte Grenzgänger erhalten nach einem Versicherungsfall die gesetzlich festgelegten Versicherungsleistungen ausbezahlt. Die Definition von einem Unfall ist im Grunde nach in der Schweiz als auch in Deutschland gleichermaßen geregelt. Ein Unfall ist ein;

  • Plötzliches [Nicht über einen längeren Zeitraum hinziehend]
  • zeitlich und örtlich bestimmbares [Definierbar wann genau und wo es passiert ist]
  • Von außen auf die Person wirkendes Ereignis [Bspw. ein Aufprall]
  • Unfreiwilliger Körperschaden [zum Beispiel die Bewegungsuntauglichkeit des Beines]

Zu den Versicherungsleistungen gehören unter anderem die medizinischen Kosten und Wiedereingliederungsmaßnahmen die nach einem Unfall entstanden sind. Hierzu sind;

  • Kranken- bzw. Rettungstransport,
  • Arzt sowie allgemeine Krankenhauskosten,
  • Heilbehandlung,
  • Heil- und Hilfsmittel und
  • Pflegeleistungen, zu nennen.

Weitere Versicherungsleistungen die als Geldleistung ausbezahlt werden sind, unter anderem, Tagegelder und Invalidenrenten.

  • Tagegeld: Das Tagegeld wird ab dem dritten Tag bei durch Unfall oder Berufskrankheit bedingter Arbeitsunfähigkeit ausbezahlt. Die Höchstentschädigung beträgt max. 80% des versicherten Verdienstes. Daneben wird bei teilweiser Arbeitsunfähigkeit die Entschädigung prozentual angepasst und reduziert. Falls eine Wiedereingliederung in die Arbeitswelt nicht möglich ist, wird das Tagegeld längstens bis zur Festsetzung einer möglichen Invalidenrente bezahlt. Der höchste versicherbare Jahresverdienst liegt bei 148.200.- Schweizer Franken.
  • Invalidenrente: Falls der Unfall bzw. die Berufskrankheit langfristig nicht genesen kann, kommt es wahrscheinlich zur Festsetzung einer Invalidenrente. Die Höhe des Invaliditätsgrades bemisst sich aus einem Einkommensvergleich. Einfach ausgedrückt nimmt die IV – Stelle bei voll Erwerbstätigen jenes Gehalt das ohne die gesundheitlichen Einbußen verdient werden könnte. Dann wiederum wird wird das Einkommen abgezogen, was man auf zumutbarer Weise, nach Umschulungen und Eingliederungsmaßnahmen, auch in anderen Berufen verdienen könnte. Dies geschieht ungeachtet davon ob das zumutbare Einkommen tatsächlich verdient wird. Der Differenzbetrag daraus in Prozent ausgedrückt ergibt den Invaliditätsgrad. Darüber hinaus wird die Invalidenrente erst nach einer Sperrzeit von 1 Jahr, in dieser der Invaliditätsgrad mindestens 40% betragen hat, ausbezahlt. Die Auszahlung erfolgt dann ab 40% Invalidität. Ferner wird erst ab einem Invaliditätsgrad von 70% die volle Invalidenrente bezahlt. Ab einem 40% Invaliditätsgrad erhalten Versicherte die Rente zu einem Viertel des zuletzt verdienten Einkommens. Beträgt der Invaliditätsgrad 50% ist es die halbe Rente und bei 60% erhalten Versicherte die Rente in Höhe von drei Viertel. Die volle Invalidenrente kann max. 80% des Einkommens betragen.

ℹ Familienangehörige oder Lebenspartner die mit Dir in Deutschland leben sind nicht beiläufig in der Schweiz versichert. Sind diese in Deutschland angestellt haben diese in Deutschland gesetzlichen Unfallversicherungsschutz. Unter anderem haben Hausfrauen, Selbstständige und Rentner/Pensionäre keinen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz. Das treffen einer private Vorsorge kann sich als sehr sinnvoll erweisen!

Leistungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung

Die meisten Arbeitnehmer sind in der gesetzlichen Unfallversicherung Mitglied. Der gesetzliche Versicherungsschutz ist Sache des Arbeitgebers. Dieser meldet seine angestellten Mitarbeiter beim zuständigen Unfallträger an. Der Beitrag hierfür wird in der Folge auch nur von den Unternehmen bezahlt. Angestellte zahlen somit keine Beiträge für den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz. Der gesetzliche Versicherungsschutz erstreckt sich dabei ausschließlich auf die Arbeitsstelle. Außerdem auf den direkten Weg zwischen Wohnort zur Betriebsstätte und zurück. Darüber hinaus werden auch spezielle Berufskrankheiten mitversichert.

Bei einem versicherten Unfall kommt die gesetzliche Unfallversicherung zum einen für Sachleistungen und zum anderen für Geldleistungen auf. Zu den Sachleistungen gehören zum Beispiel die ärztliche Behandlung oder Rehabilitationsmaßnahmen. Entsprechend gehören zu den Geldleistungen Zahlungen wie bspw. Verletztenrente oder das Verletztengeld.

ℹ Auch Kinder, Schüler und Studenten sind Mitglied in der gesetzlichen Unfallversicherung. Doch auch hier gilt prinzipiell: Freizeit ist vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Empfehlung für Eltern: Gerade für unsere Kinder empfehle ich wärmstens eine private Unfallversicherung. Die meiste Zeit des Tages hat ein Kind Freizeit und keinen gesetzlichen Unfallschutz. Mithin wären auch die versicherten Leistungen längst nicht ausreichend um bis zur Altersrente vernünftig leben zu können.

Deutsche gesetzliche Unfallversicherung: So hoch können die Leistungen sein

Die Höhe der Leistungen orientieren sich zum einen an einer Gliedertaxe. Genauer gesagt bedeutet das, dass jedes, durch einen Unfall in der Bewegung eingeschränkte, Körperteil einen bestimmten Prozentsatz angibt der für die Entschädigungsleistung maßgebend ist. Zum anderen spielt die Minderung der Erwerbsfähigkeit eine Rolle. Doch was bedeutet das nun im Klartext:

Versicherte haben Anspruch auf Rentenleistung bei einer Minderung der Erwerbsfähigkeit ab 20%. Verursacht durch einen Arbeitsunfall, Wegeunfall oder einer Berufskrankheit. Bei voller Erwerbsminderung erhält man 2/3 des versicherten Jahresarbeitsverdienstes, als monatliche Rente ausbezahlt. Entsprechend werden bei teilweiser Erwerbsminderung die Leistungen gekürzt, wodurch erhebliche finanzielle Einbußen hingenommen werden müssen. Die Erwerbsunfähigkeit bezieht sich ebenso auf andere Berufe. Das heißt, dass z.B. eine körperlich tätige Person wahrscheinlich easy noch als Bürohengst arbeiten könnte. Gerade durch die Tatsache auf einen anderen Erwerb verwiesen werden zu können, durch die sogenannte Verweisbarkeit, können erhebliche finanzielle Risiken auf einen zu kommen.

Rechenbeispiel der Entschädigung aus der gesetlichen Unfallversicherung

Nehmen wir an Du verdienst 30.000€. Davon 2/3 sind 20.000€. Du hast eine Minderung der Erwerbsfähigkeit von 20%. Demnach kannst Du dich auf 333,33€ monatliche Unfallrente freuen.

Bei Kindern sieht die Rechnung noch fataler aus. Dort legt der Gesetzgeber den Jahresarbeitsverdienst fest. Bei einem Kind bis zum 6. Lebensjahr werden hiervon nur 25% als Berechnungsgrundlage bei voller Erwerbsminderung angesetzt. Bei einer Vollrente gebe es in etwa 460€ monatlich. Bei einer teilweiser Rente entsprechend weniger. Dadurch das Kinder die meiste Zeit des Tages in der Freizeit sind, haben diese ohnehin nur einen sehr geminderten Leistungsanspruch aus der gesetzlichen Unfallversicherung.

Raphael´s Tipp: Falls Du mehr Informationen über die deutsche oder Schweizer gesetzliche Unfallversicherung erhalten möchtest, kannst Du Dich mit ihm kostenlos in Verbindung setzen.

Private Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung ist unabhängig von den gesetzlichen Leistungen. Anders formuliert gilt die private Absicherung weltweit und rund um die Uhr und auf der ganzen Welt – und zwar sowohl bei Arbeits- als auch bei Freizeitunfällen. Hieraus kann jeder, sich mit einem modernen Versicherungsprodukt, einen persönlichen Unfallversicherungsschutz zusammenstellen. Ganz so wie man selbst es möchte. Aus diesem Grund gehen Versicherer dabei speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse ihrer Kunden ein. Somit hat ein Kind, Erwachsener oder jemand im fortgeschrittenen Alter immer die Möglichkeiten auf eine altersgerechte private Unfallvorsorge.

Leistungen der privaten Unfallversicherung

Das Fundament einer jeden privaten Unfallversicherung sollte in der Invaliditätsleistung liegen. Diese zahlt eine vorher festgelegte Summe an den Versicherten aus, einmalig als Kapitalauszahlung. Um die versicherten Leistungen berechnen zu können hat auch die private Unfallversicherung eine Gliedertaxe, nach dieser prozentual die Invaliditätsleistung ausbezahlt wird. Dabei können sich die Gliedertaxen je nach Versicherer und Tarif unterscheiden.

Nur mit der Invaliditätsleistung ist es möglich größere finanzielle Belastungen nach einem Unfall zu meistern. Zum Beispiel die Kosten für ein behindertengerechtes Badezimmer, einen Treppenlifter in die Wohnung montiert werden muss oder ein neues Auto bezahlt werden soll. Zuletzt ist man froh um jeden Groschen.

Die private Unfallversicherung hat darüber hinaus zahlreiche Leistungen. Auf die, meiner Meinung nach, wichtigsten Leistungsbausteine gehe ich im folgenden ein:

  • Unfallrente: Diese wird in der Regel ab einer Invalidität von 50% oder höher ausbezahlt. Es kann darüber hinaus vereinbart werden, dass sich die vereinbarte Unfallrente, bspw., ab einer 70% Invalidität verdoppelt. Damit sorgst Du für ausreichend Cashflow bei schlimmen Schicksalsschlägen. Die vereinbarte Unfall – Rente wird häufig monatlich, solange die versicherte Invalidität besteht, ausbezahlt.

Empfehlung einer Unfallrente: Die Unfallrente ist ein wesentlicher Baustein in der privaten Unfallversicherung. Viele Versicherungspolicen beinhalten “bloß” die einmalige Invaliditätsleistung. Doch die persönlichen monatliche Ausgaben und anfallenden Kosten müssen trotz eines Unfalles weiterhin bezahlt werden.

Altersgerechte Tarifmerkmale für die private Unfallversicherung

Versicherer die eine private Unfallversicherung anbieten unterscheiden zumeist zwischen Kinder- und Erwachsenentarifen, sowie für Personen im fortgeschrittenen Alter. Meiner Meinung nach hat jede Altersgruppe ihre Gefahren auf diese die Versicherungspolicen eingehen können. Im folgenden zeige ich Dir tarifliche Leistungen, auf die Du achten solltest.

Die nachfolgenden Leistungen können üblicherweise in einem Erwachsenentarif mit eingeschlossen werden.

  • Invaliditätsleistung. ✓ [Geldleistung sollte ab einem Invaliditätsgrad von 1% erfolgen].
  • Todesfallleistung.  [Zahlt eine vereinbarte Todesfallleistung. Richtwert sollte nicht weniger als 10.000€ sein].
  • Übergangsgeld.  [Bis zur Feststellung des Invaliditätsgrades kann es dauern. Um finanzielle Schieflage abzuwenden, kann das Übergangsgeld versichert werden].
  • Krankenhaustagegeld.  [Hiermit kann die Krankenhauspauschale bezahlt werden und mehr].
  • Krankentagegeld.  [Fällt man länger aus dem Arbeitsleben aus, kommt es nach 6 Wochen bei angestellten, bei selbstständigen schon eher, zu einer Einkommenslücke. Das Krankentagegeld zahlt die vereinbarte Summe].
  • Assistance Leistungen.  [Wertvolle Alltagshilfe z.B. Erledigungen von Einkäufen, Putzen, Waschen, Kochen, u.v.m].

Personen über 50 Jahre erhalten, häufig altersgerechte Angebote. Die Tarife sollten über den Erwachsenentarif hinaus folgende Leistungen versichern:

  • Kurzzeitpflegehilfe. 
  • Pflegegeld. 
  • Krankheitsbedingter Oberschenkelhalsbruch. 

Entsprechend gibt es auch extra für unsere Kinder entsprechende Tarife. Einige Extra – Leistungen sind etwa:

  • Chefarztbehandlung bei einem unfallbedingten Krankenhausaufenthalt.
  • Rooming-In.  [Sei als Elternteil mit Deinem Kind im Krankenhaus und übernachte dort.]
  • Schulausfallgeld.  [Lasse durch einen Privatlehrer es nicht zu einem Lernrückstand beim Kind kommen.]
  • Vergiftungen.  [Schnell ist etwas falsches im Mund und heruntergeschluckt.]

Unfallversicherung mit Entscheidungsfreiheit

Durch die verschiedenen Produktlinien, als auch optionalen Bausteinen der Versicherungsanbieter, kannst Du deinen privaten Versicherungsschutz optimal auf Deinen Bedarf anpassen. Somit erhältst Du die Unfallversicherung die Du auch wirklich brauchst. Mit Raphael kannst Du zusammen genau erörtern wie hoch Dein privater Unfallschutz sein sollte und welcher Tarif der richtige für dich ist.

ℹ Falls die Tabelle auf mobilen Endgeräten nicht korrekt angezeigt wird, öffne die Desktopansicht.

Unfallversicherung. Deckungsvergleich der Württembergische Versicherung.

Versicherbare Leistungen und Schäden. Auszug der AUB´s 2018.PremiumSchutzKomfortSchutzKompaktSchutz
Beitragsbefreiung (Kinder-Unfall): Bei Tod des VNVN bei Antrag < 60 JahreVN bei Antrag < 60 JahreVN bei Antrag < 60 Jahre
Beitragsbefreiung (Kinder-Unfall): Bei 90 % Invalidität des VNVN bei Antrag < 60 JahreVN bei Antrag < 60 JahreVN bei Antrag < 60 Jahre
Chefarztbehandlung und Zweibettzimmer (Kinder-Unfall)
Mitwirkungsanteil bei Krankheiten und Gebrechen
(Bis 50%)

(Bis 40%)

(Bis 25%)
Ärztliche Gebühren in voller Höhe zur Geltendmachung von Ansprüchen
Vorsorgeschutz für Ehepartner und Kinder bis zu 12 Monate (ab 2016 höhere Versicherungssummen)
Nebenberufliche Tätigkeiten (A-Risiken mit geringfügiger Beschäftigung nach GG B)
(bis 10.000 € Jahresumsatz/Jahresentgelt)
Erweiterungen
Eigenbewegung
Bauch- und Unterleibsbrüche
Unfälle infolge von Bewusstseinsstörungen durch Schlaganfall, Herzinfarkt oder Zuckerschock
Unfälle infolge von Bewusstseinsstörungen durch Epilepsie oder Medikamenteneinnahme
(Plus Krampfanfälle)
Unfälle infolge von Bewusstseinsstörungen durch ungewollte Einnahme von KO-Tropfen,
Herz-Kreislauf-Störungen, Ohnmachtsanfälle, Schlaftrunkenheit
Unfälle durch alkoholbedingte Bewusstseinsstörungen (unter 1,1 ‰ beim Führen von KFZ und unter 2,0 ‰ bei sonstigen Unfällen)
(bis 1,1 ‰ beim Führen von KFZ, bei sonstigen Unfällen ohne Begrenzung)

(bis 1,1 ‰ beim Führen von KFZ, bei sonstigen Unfällen bis 2,0 ‰ )
Vergiftungen bei Kindern bis Vollendung des...14. Lebensjahres14. Lebensjahres14. Lebensjahres
NahrungsmittelvergiftungenKinder bis 14. Lebensjahr
Flüssigkeits-, Nahrungsmittel- und/oder Sauerstoffentzug
FSME und Lyme-Borreliose durch Zeckenstich
(bei 24-Stunden-Deckung)

(bei 24-Stunden-Deckung)

(bei 24-Stunden-Deckung)
Bestimmte Infektionen und Impfschäden
Laserstrahlen
(inkl. Röntgenstrahlen, UV-Strahlen, energiereiche Strahlen bis 100 Elektronen-Volt)

(inkl. Röntgenstrahlen, UV-Strahlen, energiereiche Strahlen bis 100 Elektronen-Volt)
Plötzlich ausströmende Gase und Dämpfe
(+ sonstige schädliche Mittel)
Rettungsklausel
Vorsorgeschutz Krieg (Überraschungsklausel)
(bis zu 28 Tage)

(bis zu 21 Tage)

(bis zu 14 Tage)
Taucherrisiko (privates Hobbytauchen)
Tauchspezifische Krankheiten (z.B. Caissonkrankheit)
Kosten zur Behandlung in Dekompressionskammer bis zu
(Bis 20.000 €€)

(Bis 10.000 €€)
Invalidität
Mehrleistung oder Progression
Erhöhte Gliedertaxe
(bedingungsgemäß mitversichert.)

(bedingungsgemäß mitversichert.)
Verbesserte Gliedertaxe
Invaliditätsfristen (Eintritt/Feststellung/Geltendmachung)30/30/30 Monate21/21/21 Monate18/18/18 Monate
Unfall-Rente
Leistung auch bei Stimmverlust
Verbesserte Unfall-Rente versicherbar
Rentengarantiezeit bis zu ... (nur über verbesserte Unfall-Rente)
(10 Jahre)

(6 Jahre)
Verdoppelung der Unfall-Rente ... (nur über verbesserte Unfall-Rente)
(ab 70 %)

(ab 70 %)
Krankenhaustagegeld (KHT)
Krankenhaustagegeld wird bezahlt ab Unfalltag für maximal ...4 Jahre4 Jahre4 Jahre
Zusätzliches Krankenhaustagegeld bei Unfall und anschließender vollstationärer Behandlung / Genesungsgeld
(Bis zu 250 Tage)

(Bis zu 200 Tage)

(Bis zu 150 Tage)
Zusätzliches Krankenhaustagegeld bei Unfall und anschließender vollstationärer Behandlung im Ausland
(bis 28 Tage)

(Bis 21 Tage)

(Bis 14 Tage)
Krankenhaustagegeld bei ambulanten Operationen
(6-Tagessatz-Pauschale)

(6-Tagessatz-Pauschale)

(6-Tagessatz-Pauschale)
Krankenhaustagegeld bei Kindern mit Rooming-in und Schulausfallgeld
Krankenhaustagegeld bei ambulanter oder teilstationärer Rehabilitation
(15-Tagessatz-Pauschale)

(10-Tagessatz-Pauschale)

(10-Tagessatz-Pauschale)
Krankenhaustagegeld bei ambulanter Erstbehandlung im Krankenhaus (mind. 6 Stunden)
(3-Tagessatz-Pauschale)

(3-Tagessatz-Pauschale)
Übergangsleistung
Bei beeinträchtigter Leistungsfähigkeit (3 Monate 100% bzw. 6 Monate 50%)
Sofortleistung bei Schwerverletzungen
Beitragsfrei mitversichert bis zu…20.000 €€10.000 €€5.000 €€
Modul Pauschale Umbau- und Umschulungsmaßnahmen
Einmalzahlung bei unfallbedingter Invalidität ab 50%
(Integration in Reha-Management)

(Integration in Reha-Management)
Leistung bei Knochenbrüchen und Bänderrissen
Einmalig je Unfall1.500 €/1.000 €/500 €1.500 €/1.000 €/500 €
Zahnbehandlungs- und Zahnersatzkosten
Unfallbedingte Zahnbehandlungs- oder Zahnersatzkosten
(Bis zu 20.000 € für alle Zähne)

(Bis zu 5.000 € für alle Zähne)
Hilfeleistungen
Leistungsdauer bis zu...12 Monate nach Unfalltag12 Monate nach Unfalltag
Mahlzeitenservice für versicherte, verunfallte Person
(inkl. Ehe-/Lebenspartner)

(inkl. Ehe-/Lebenspartner)
Bei Metallentfernung bis 4 Jahre nach Unfalltag...für max. 4 Wochenfür max. 4 Wochen
Garten- und Pflanzenpflege
Hausmeisterdienst
Pflegeplatzgarantie
Vermittlung von Haustierversorgung
Nachbarschaftshilfe je angefangene Kalenderwoche

(140 € für max. 3 Wochen)

(140 € für max. 3 Wochen)
Familien-Management
Leistungsdauer bis zu ...12 Wochen12 Wochen
Seniorenmanagement eingeschlossen
Medizinische Hilfsmittel
Versichert bis zu ...
(Integration in Reha-Management)

(Integration in Reha-Management)
Reha-Management
Medizinische Beratung, Pflegeberatung, Wohnungsberatung, Mobilitätsberatung, Hilfsmittelberatung

(Ab 20% Invalidität oder Verletztenkatalog oder 10 Tage Krankenhaus)

(Ab 20% Invalidität oder Verletztenkatalog oder 10 Tage Krankenhaus)

(Ab 20% Invalidität oder Verletztenkatalog oder 10 Tage Krankenhaus)
Reha- und Fitnessmaßnahmen bei bestimmten Verletzungen bis zu ...20.000 €
(davon bis 2.000 € Fitnessmaßnahmen)
5.000 €
(davon bis 1.000 € Fitnessmaßnahmen)
Umbau- und Umschulungsmaßnahmen (Einmalzahlung bei unfallbedingter Invalidität ab 50%)

(Bis zu 20.000 €)

(Bis zu 5.000 €)
Medizinische Hilfsmittel
(Bis zu 20.000 €)

(Bis zu 5.000 €)
Psychologische Betreuung
Bei Notwendigkeit Kostenersatz bis zu …10 Std./5.000 €
Bergungskosten
Im Inland/Ausland beitragsfrei bis zu ...100.000 €75.000 €50.000 €
Bei Unfall des VN im Ausland zusätzlich entstehende Heimfahrt- und Unterbringungskosten für mitreisende Kinder und Ehe-/Lebenspartner
(+Eltern)

(+Eltern)

(+Eltern)
Bestattungskosten im Ausland bis zur Höhe der Bergungskosten
Kosten für kosmetische Operationen
Beitragsfrei mitversichert bis zu...100.000 €€75.000 €50.000€
Beachte in jedem Fall, die jeweils gültigen Versicherungsbedingungen und das Produktinformationsblatt. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.
Quelle Deckungsvergleich: Württembergische Versicherung. Stand: 08.09.2018.

Zusatzbausteine zum individualisieren und einschließen

Die oben genannten Leistungsmerkmale sind quasi in allen guten Unfall – Tarifen zu finden. Über dies hinaus können weitere Zusatzbausteine, für kleines Geld, separat mit abgeschlossen oder individualisiert werden. Dies macht häufig Sinn, da diese sehr leistungsstark sind und im Verhältnis recht wenig kosten. Einige coole Ergänzungen, die es bei der Württembergischen Versicherung gibt, zeige ich Dir auf. Zusätzlich erläutere ich Dir den Zweck dieser Leistungsmerkmale.

  • Verbesserte Unfall-Rente: Die vereinbarte Unfallrente verdoppelt sich ab einer unfallbedingten Invalidität von 70 %.
  • Progression: Wählbar zwischen 300%, 350%, 500% und 1000%. Die Progression bezieht sich auf die Invaliditätsleistung und wird hierdurch, nach Gliedertaxe, um ein Vielfaches ausbezahlt.
  • Verbesserte Übergangsleistung: Zur Überbrückung wirtschaftlicher Engpässe, wenn die Leistungsfähigkeit im beruflichen und außerberuflichen Bereich nach einem Unfall beeinträchtigt ist.
  • Verbessertes Krankenhaustagegeld: Für die kleinen „Extras“, die einen vollstationären Krankenhausaufenthalt angenehmer machen, aber mit Kosten verbunden sind. Die ersten Tage erhalten Sie darüber hinaus noch das Genesungsgeld.
  • Tagegeld: Für die versicherte Dauer der ärztlichen Behandlung erhältst Du die vereinbarte Tagegeldsumme – vor allem für Selbstständige und Freiberufler eine wertvolle Ergänzung.
  • Baustein Privat50+: Zuschüsse für bspw. Kurzzeitpflegehilfe und ein Pflegegeld wird hiermit, gestaffelt nach den Tarifen, vereinbart.

ℹ Beachte in jedem Fall, die jeweils gültigen Versicherungsbedingungen und das Produktinformationsblatt. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Jetzt Angebot für die private Unfallversicherung anfordern.

Ich bin der Ansicht, dass die Unfallversicherung großes Erwirken kann. Schnell steht nach einem Unfall die Welt Kopf und alles ist anders. Du selbst kennst Dein Leben wohl am besten. Wichtig ist, dass bei einem Schicksalsschlag nicht das Ersparte, also Dein Hab und Gut, drauf geht. Ebenso ist es unklug sich auf andere zu verlassen. Stelle Dir doch die Frage was wäre, wenn ich gestern durch einen Unfall aus dem Erwerbsleben ausgeschieden wäre. Hätte ich dann ein finanzielles Problem? Leistungsstarke Unfallversicherungen mit einer, aussagekräftigen, 1500€ Unfallrente gibt es schon ab rund 15€ monatlich.

Das wertvollste Vermögen ist wohl bei jedem die eigene Arbeitskraft. Die entstehenden Kosten durch und nach einem Unfall kann man vollständig mit einer leistungsstarken privaten Unfallversicherung absichern. Grundsätzlich kostet eine bedarfsgerechte Unfallversicherung weitaus weniger wie man dies oft annimmt. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Kunden von Raphael für die Absicherung einer Unfall – Police.

Bist Du auch interessiert wie die optimale Unfallversicherung sein müsste oder magst Du bei Raphael einfach den kostenlosen und verständlichen Vorsorge – Check machen um das wahrscheinlich wichtigste zu versichern – Deine Arbeitskraft?

Dann nehme jetzt Kontakt auf und profitiere von bis zu 30% Nachlass auf die Tarife Komfort und Premium! 👍


🔐 Sicherheit wird bei mir groß geschrieben. Aus diesem Grund übertragen wir Deine Daten nur verschlüsselt.

Sende mir Dein Anliegen oder rufe mich an

Du bist gerade stark “busy” und kannst dich zeitlich nicht festlegen, dann sende mir doch eine Email, mit deinem Anliegen. Ich werde mich so schnell wie möglich, in der Regel innerhalb zwei Arbeitstage bei Dir melden.

? Sende mir eine E-Mail

E-Mail Adresse: info@krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com

☎ So erreichst Du mich telefonisch

Telefon: 07626 9747413

Ich freue mich auf Dich!

Beste Grüße.

Raphael Grässlin

Versicherungskaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)

ℹ Wichtiger Hinweis: Bei den Inhalten handelt es sich um vereinfachte Darstellungen sozialversicherungs- und steuerrechtlicher Themen auf Basis der derzeit geltenden Rechtslage (Stand 01.2019). Bestehen konkrete steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen, bitte ich Dich, diese gesondert mit deinem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater bzw. den zuständigen Behörden der Schweiz oder Deutschland zu besprechen. Auch können die Beschreibungen und Erklärungen auf dieser Seite nicht abschließend sein. Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung ausgebildeter und anerkannte Versicherungskaufleute. Die Inhalte von krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com sollten nicht verwendet werden, um sich eigenständig zu versichern.

Schreibe eine Antwort

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und das Du die Erstinformation abgespeichert hast zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung. Daneben informiere ich dich schon vor einem möglichen Geschäftskontakt über die Erstinformation. Somit weißt Du gleich für wen ich tätig bin und wie ich arbeite. Sobald Du dich mit mir geschäftlich in Verbindung setzt stimmst Du zu, dass Du die Erstinformation gelesen und als PDF abgespeichert hast.

Schließen