Schlagwort-Archiv Grenzgänger Steuern Schweiz

VonGrenzgaengerberater

Schweizer Grenzgänger und die Steuer!

Schweizer Grenzgänger und die Steuer!

Früher oder später stellt sich jeder werdende Grenzgänger die Frage nach der Steuer. Denn es wird sich ohnehin einiges ändern. Das ist jedoch alles halb so wild. Einmal den Überblick geschaffen, geht das alles seinen Weg und man gewöhnt sich zügig an die Veränderungen bezüglich der Steuerthematik. Grundsätzlich wird wie bei einem deutschen Arbeitnehmer die Steuer an das Finanzamt abgeführt nur eben etwas anders und zeitversetzt. Wie das Ausschaut und auf welche Faktoren man achten sollte, erfährst Du im folgenden. ツ

Grundsatzfrage für die Steuern eines Grenzgänger

Bevor Du dich darüber informierst, welche Steuersätze dem Gehalt abgegolten werden ist es wichtig ob Du generell ein Grenzgänger bist.

Damit Du Grenzgänger bist oder wirst und auch das Krankenversicherung Wahlrecht ausüben kannst muss folgende Situation gegeben sein. Der Grenzgänger hat seinen regelmäßigen Arbeitsplatz in der Schweiz. Wodurch das Verkehren zwischen den Landesgrenzen, Deutschland und der Schweiz dazu gehört. Dazu muss die Heimreise nach Deutschland, mindestens einmal in der Woche existent sein. Oder auch anders formuliert: Geht der Grenzgänger seiner Tätigkeit in der Schweiz nach und fährt nach dem Arbeitstag zurück nach Deutschland, an seinen Wohnsitz, sind die Kriterien ziemlich sicher zutreffend.

Berufstätig in der Schweiz mit Wohnort Deutschland

Nun kannst Du Dich schon vor Deinem Tätigkeitsbeginn in der Schweiz darüber informieren, welche pauschalen Steuersätze abgegolten werden. Denn wie wir es ohnehin schon aus Deutschland kennen ist leider das schlussendliche Netto weniger als das Brutto. Die Sorgen der Grenzgänger, dass man theoretisch in beiden Ländern, also im Tätigkeitsland Schweiz und im Wohnland Deutschland der vollen Steuerlast unterworfen werden kann ist berechtigt. Darüber hinaus gelten aber gesetzliche Regeln die sowohl von den Ländern als auch vom Grenzgänger beachtet werden müssen, um sowohl Steuernachzahlungen als auch Steuerrückerstattungen durch eine zu hohe Steuerabführung zu verhindern.

1. Dinge die der Grenzgänger bei und vor Tätigkeitsbeginn in der Schweiz beachten darf

Damit der Schweizer Grenzgänger nicht doppelt, also in Deutschland und in der Schweiz der vollen Steuerlast unterworfen wird, solltest Du beim Finanzamt deines Landkreises die sogenannte Ansässigkeitsbescheinigung anfragen. Diese Bescheinigung auch Gre-1 a genannt, füllst Du wahrheitsgemäß und vollständig aus, damit es nicht zu Schwierigkeiten kommen wird. Einmal ausgefüllt erhält das für Dich zuständige Finanzamt, als auch der Schweizer Arbeitgeber, die Ansässigkeitsbescheinigung.

? Die jährliche Verlängerung der Ansässigkeitsbescheinigung wird in der Regel durch den Arbeitgeber getätigt. Somit wirst Du in einem laufenden Arbeitsverhältnis nicht plötzlich der vollen Schweizer Lohnsteuer unterworfen.

Neben der Ansässigkeitsbescheinigung erhältst Du auch einen weiteren Fragebogen. Der zweite Fragebogen ist für die Erstellung Deiner persönlichen Steuernummer da. Über dies hinaus werden, in diesem Fragebogen die eigenen Familienverhältnisse, Angaben zum Arbeitsverhältnis und etwaige Sonderausgaben berücksichtigt. Solltest Du den Fragebogen nicht erhalten haben, kannst Du diesen beim Finanzamt unter dem Stichwort S 2 – 76 anfragen.

Nun hast Du zwei wichtige Dinge erledigt. Was die Formulare und besonders die Ansässigkeitsbescheinigung mit der Steuer zu tun hat, erläutere ich im Folgenden.

2. Abgabe einer Einkommenssteuererklärung

Nun geht der Grenzgänger seiner Tätigkeit in der Schweiz nach und unterliegt der gesetzlich geregelten Be- und Versteuerung des Arbeitsentgelt. Somit werden in Deutschland die quartalsweisen, voraussichtlichen, Steuervorauszahlungen fällig. Die genauen Fälligkeiten an denen der deutsche Fiskus seinen Teil erhält sind folgende Termine: 10. März, 10. Juni, 10 September und der 10. Dezember. Achte unbedingt auf genügend Deckung auf dem Konto oder richte ein SEPA – Lastschriftmandat ein. Denn wird die Abgabefrist Mal nicht eingehalten, sind schnell Säumniszuschläge bis hin zu Vollstreckungsmaßnahmen möglich.

Nebenbei sollte die Einkommenssteuererklärung im folgenden Jahr bis zum 31. Mai abgegeben werden. Also für das Jahr 2018 erhält das deutsche Finanzamt Deine ausgefüllte Steuerklärung bis spätestens 31. Mai 2019.

Da die Einkommenssteuer in Euro abgeführt wird und in der Schweiz Franken verdient werden, muss hin und wieder der Devisenkurs beobachtet werden. Die Steuerfestsetzung orientiert sich nämlich nach dem Franken (₣) – Euro (€)- Wechselkurs des Vorjahres in dem das Einkommen verdient wurde. Durch mögliche Wechselkursschwankungen steigt demnach die Steuerbelastung bei einem steigenden Frankenkurs.

2.1 Abführung der Schweizer Quellensteuer

Nun liegt bekannterweise eine doppelte Besteuerung vor, da in der Schweiz die Quellensteuer und in Deutschland die Einkommenssteuer zu entrichten ist. Jedoch kommt nun die Ansässigkeitsbescheinigung zum tragen. Durch diese wird dem Grenzgänger nicht die volle Schweizer Lohnsteuer unterworfen, sondern die begrenzte Quellensteuer in Höhe von (nur) 4,5 Prozent vom Bruttoarbeitslohn. Daneben wird die Quellensteuer der Einkommenssteuer angerechnet, was wiederum die Steuerlast in Deutschland senkt.

ℹ Beachte unbedingt, dass Du die Formulare korrekt einreichst, da sonst unter Umständen die volle Lohnsteuer in der Schweiz angerechnet wird. Viele Grenzgänger zahlen unbewusst zu viel Steuern. Das muss nicht sein!

Als Richtwert kann ein Grenzgänger mit ⅓ seines Bruttolohnes für die Einkommenssteuer als auch der Quellensteuer rechnen.

3. Die jährliche Steuerfestsetzung

Damit der deutsche Fiskus die Einkommenssteuer Vorauszahlungen gerecht taxieren kann, hat der Grenzgänger einige Nachweispflichten zu beachten. Eine Nachweispflicht ist nicht nur die fristgerechte Abgabe der Einkommenssteuererklärung, sondern auch die vollständigen dazu gehörenden Informationen. Dies ist im eigenen Interesse da somit eine berechtigte Steuerfestsetzung getroffen werden kann.

? Um die gesetzlichen Regularien jährlich einzuhalten und ein Malheur abzuwenden empfehlen wir für die Einkommenssteuererklärung einen Steuerberater oder ein Tool wie das Steuerprogramm ELSTER zu benutzen.

Nach der Abgabe der Steuererklärung, berechnet das Finanzamt den Jahressteuerbescheid und Du anschließend über die Ergebnisse postalisch informiert. Insofern sich bspw. das Gehalt im vorangegangen Jahr geändert hat, kann es zu einer Steuerrückerstattung kommen als auch zu einer Nachzahlung, sowie Erhöhung der quartalsweisen Vorauszahlungen. Damit ätzende Überraschungen in der Steuer Einzelfälle bleiben, kannst Du unseren letzten Punkt beachten.

4. Teile Veränderungen dem Finanzamt mit

Wenn es um das eigenen Geld geht, hört bekannterweise der Spaß auf. Genau aus diesem Grund solltest Du es selbst nicht verscherzen und unschöne Nachrichten vom Finanzamt, in Form einer hohen Steuernachzahlung, erst gar nicht die Chance geben. Auf jeden Fall sollten Veränderungen von; Familienstand sowie Kinder, Bankverbindung und auch ein Arbeitgeberwechsel unverzüglich mitgeteilt werden. Nur so kann rechtzeitig auf die Vorauszahlungen eingegangen und im Folgenden angepasst oder aufgehoben werden.

Schlussbetrachtung der Steuer für Schweizer Grenzgänger

Ungeachtet der Grenzgängertätigkeit gibt es viel zu beachten damit man selbst die besten Entscheidungen treffen kann. Grundsätzlich halte ich es für sehr wichtig externe Hilfe in Form eines Steuerprogrammes wie ELSTER oder einen Steuerberater zu konsultieren. Die Investition darin ist der Ansicht vieler Grenzgänger sein Geld wert. Denn was ist ärgerlicher als in Jahren zu erfahren, dass man hunderte oder gar tausende Euro zu viel bezahlt hat? Da lohnt sich doch ein Steuerberater der nur wenige hundert Euro jährlich kostet allemal. Nicht nur weil der Steuerberater für sein Tun haftet. Die günstigeren Alternativen liegen im oben erwähnten Steuerprogramm oder in einer Mitgliedschaft eines Lohnsteuerhilfeverein. Nichtsdestotrotz kannst Du die Einkommenssteuererklärung natürlich auch selbst machen.

Falls Du eine gute Adresse eines für den Grenzgänger tätigen spezialisierten Steuerberater haben möchtest, kannst Du gerne auf mich zu kommen. Die Empfehlung geschieht für Dich wie für mich völlig kostenfrei und ist an keinerlei Bedingungen geknüpft.

Jetzt informieren und durchstarten

Personen die beruflich oder privat in die Schweiz wechseln und Grenzgänger werden, betreffen oftmals vielerlei Änderungen. Es ist nicht zu unterschätzen seinen roten Faden zu haben um alles im Blick zu behalten. Raphael seine mehrjährige Versicherungserfahrung ermöglicht Dir deinen ideellen Krankenversicherungsschutz gerecht zu werden. Nutze die kostenlosen und verständlichen Grenzgänger Info Gespräche. Infolge dessen ist es Dir möglich die Krankenversicherung zu wählen, die Du auch wirklich brauchst. Hierdurch sicherst Du dir bestmögliche Voraussetzungen für einen guten Start in die Grenzgängertätigkeit.

Darum nehme einfach Kontakt mit mir auf. Es ist und bleibt für Dich kostenlos!


🔐 Sicherheit wird bei mir groß geschrieben. Aus diesem Grund übertragen wir Deine Daten nur verschlüsselt.

Sende mir Dein Anliegen oder rufe mich an

Du bist gerade stark “busy”und kannst Dich zeitlich nicht festlegen, dann sende mir doch eine Email, mit deinem Anliegen. Ich werde mich so schnell wie möglich, bei Dir melden.

? Sende mir eine E-Mail

E-Mail Adresse: info@krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com

☎ So erreichst Du mich telefonisch

Telefon: 07626 9747413

Ich freue mich auf Dich!

Beste Grüße.

Raphael Grässlin

Versicherungskaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)

Du möchtest mehr über das Tätigkeitsfeld von Raphael Erfahren? Details findest Du in seiner Erstinformation.

ℹ Wichtiger Hinweis: Bei den Inhalten handelt es sich um vereinfachte Darstellungen sozialversicherungs- und steuerrechtlicher Themen auf Basis der derzeit geltenden Rechtslage (Stand 01.2019). Bestehen konkrete steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen, bitte ich Dich, diese gesondert mit deinem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater bzw. den zuständigen Behörden der Schweiz oder Deutschland zu besprechen. Auch können die pauschalen Beschreibungen und Erklärungen auf dieser Seite nicht abschließend sein. Die Informationen und Inhalte von krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung deines Anliegens. Um sich fachmännisch versichern zu können empfehlen wir, im Voraus, jedem eine kostenlose Terminvereinbarung.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und das Du die Erstinformation abgespeichert hast zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung. Daneben informiere ich dich schon vor einem möglichen Geschäftskontakt über die Erstinformation. Somit weißt Du gleich für wen ich tätig bin und wie ich arbeite. Sobald Du dich mit mir geschäftlich in Verbindung setzt stimmst Du zu, dass Du die Erstinformation gelesen und als PDF abgespeichert hast.

Schließen