FAQ Grenzgänger Krankenversicherung

FAQ – Grenzgänger Krankenversicherung

Die Fragen eines Grenzgänger sind häufig ähnlich oder sogar dieselben. Aus diesem Grund erhältst Du die häufigsten gestellten Fragen eines Grenzgängers mit den richtigen Antworten darauf. Falls Deine Frage noch nicht dabei sein sollte, so informiere mich darüber. Ich werde diese Dir nicht nur beantworten, sondern interessante Fragen auch auf dieser Seite veröffentlichen.

Häufig gestellte Grenzgänger Fragen

Die häufigsten Antworten zu oben genannten Fragen

Ab wann muss ich mich um die Grenzgänger Krankenversicherung kümmern?

Mit der Aufnahme der Erwerbstätigkeit in der Schweiz entsteht die obligatorische Krankenversicherungspflicht in der Schweiz. Somit, in aller Regel gemäß Grenzgängerbewilligung, bzw. nach Anmeldung der Beschäftigung laut Meldeverfahren. Darüber hinaus begründet sich der rechtzeitige Beitritt zur Grenzgänger Krankenversicherung bei einer Anmeldung zur Versicherung innerhalb von drei Monaten ab Beginn der Grenzgängertätigkeit. In diesem Zeitraum beginnt die Versicherung rückwirkend zum Zeitpunkt der Arbeitsaufnahme. Folglich entstehen Dir keine Deckungslücken im Krankenversicherungsschutz.

Verspäteter Beitritt – Was nun?
Beginnt die Grenzgänger Krankenversicherung erst nach Ablauf der drei Monate, fängt der Versicherunggschutz frühestens zum Zeitpunkt der Registrierung beim Krankenversicherer an. Des Weiteren sieht das Gesetz vor eine Strafprämie, in Höhe von 30% – 50% der Monatsprämie und der doppelten Dauer der Verspätung, höchstens jedoch fünf Jahren, beim Versicherten zu verlangen. Mehr dazu findest Du in der Rechtsprechung Art. 8 KVV. Demnach hat der Betroffene die Möglichkeit die dargelegte Lücke des Krankenversicherungsschutz zu schließen, indem er sich über eine “freiwillige Mitgliedschaft” in Deutschland versichert. Entsprechend sind für die bestimmte Dauer, in der sich freiwillig in Deutschland krankenversichert werden muss, einkommensabhängige Beiträge zu zahlen.

Ist es möglich das Optionsrecht ein zweites Mal In Anspruch zu nehmen?

 Leider nein. Es ist gesetzlich nicht vorgesehen, dass der Schweizer Grenzgänger mehr als einmal vom Optionsrecht Gebrauch macht. Das Optionsrecht muss in den ersten 3 Monaten genutzt werden und sich für eine Krankenversicherung entschieden werden. Darüber hinaus erhalten Grenzgänger auch durch Lohnerhöhungen, Kantonswechsel, Heirat, Geburt oder Scheidung kein neues Optionsrecht. Daneben haben länger in der Schweiz Tätige eventuell die Möglichkeit, sich auf ein Gerichtsurteil zu berufen und ein Befreiungsgesuch an die zuständige kantonale Behörde zu stellen.

Welche Fristen sind bei einer Befreiung einzuhalten und welche Besonderheiten zu beachten?

Grenzgänger haben die Möglichkeit, sich innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Erwerbstätigkeit in der Schweiz befreien zu lassen. Dies erfolgt bei der zuständigen kantonalen Behörde der Schweiz (BAG). Die zuständige Gesundheitsbehörde ist in der Regel der Kanton deines Arbeitgebers. Darüber hinaus schließt die Ausübung des Optionsrechtes auch die nicht erwerbstätigen Familienangehörigen mit ein und ist unwiderruflich.

Vorteil für Grenzgänger aus Deutschland: Hier gilt, dass nicht erwerbstätige Familienangehörige, die grundsätzlich der Versicherungspflicht in der Schweiz unterliegen würden, sich aufgrund des bilateralen Abkommens, das Wahlrecht auch getrennt ausüben können. Dies hat die Folge, dass diese nicht zwingend in der Schweiz versichert sein müssen. Zu beachten dabei ist, dass das getrennte Optionsrecht der Familienangehörigen nur als Einheit (Du selbst und alle Familienangehörigen als Einheit andererseits) ausgeübt werden kann. Genauer gesagt hat dies der Vorteil, dass sich der Grenzgänger in der Schweiz nach dem günstigen Grenzgängermodell versichern kann und situationsbedingt die Familienangehörigen bei einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland verbleiben.

* Als Familienangehörige gelten der Ehegatte sowie Kinder bis zum vollendeten 18. Altersjahr und volljährige, unterhaltsberechtigte Kinder.

Wie funktioniert eine nachträgliche Befreiung der Schweizer Krankenversicherungspflicht?

Falls Du das Optionsrecht nicht fristgemäß genutzt hast und nun nachträglich Dich (doch) in dem günstigen Grenzgängermodell nach KVG versichern möchtest, kann folgendes für Dich sehr nützlich sein. Im Jahre 2015, am 10. März entschied das schweizerische Bundesgericht, dass für das sogenannte Berfreiungsgesuch, ein formeller Antrag an die kantonale Behörde gestellt werden muss. Zu vorgehend war die “stillschweigende Ausübung des Optionsrechtes” in einigen Schweizer Kantonen rechtswirksam. Dies ist mit dem oben genannten Gerichtsurteil nicht mehr der Fall.

Dieses Urteil ist bedeutend für alle in der Schweiz arbeitenden Grenzgänger, die bei Tätigkeitsbeginn in der Schweiz, kein formelles Gesuch gestellt oder sich befreit haben. Diese haben jetzt die Möglichkeit mithilfe unserem kostenlosen Grenzgänger – Befreiungsgesuch, sich an das zuständiges kantonale Amt der Schweiz zu wenden. Sehr wahrscheinlich wird dem Wunsch sich erneut der Versicherungspflicht in der Schweiz zu unterstellen, statt gegeben. Darin begründet, dass zu Beginn der Grenzgängertätigkeit die kantonalen Gesundheitsbehörden, meist weder noch informiert wurden und wie geschrieben es “ledeglich” zu einer stillschweigenden Befreiung gekommen ist. Die günstige und dem deutschen gleichwertige Grenzgänger Krankenversicherung nach KVG, (Grenzgängermodell), kann so eventuell doch ermöglicht werden.

Du möchtest Dich im Grenzgängermodell, der Pflichtversicherung in der Schweiz versichern, dann gilt für Dich im Leistungsfall folgendes.

 Du erhältst sowohl die Möglichkeit auf die Erstattungsleistungen (den gesetzlichen Schweizer Pflichtleistungsbezug) des Schweizer Krankenversicherers, und hast auch die Möglichkeit die in Deutschland üblichen gesetzlichen Leistungen in Anspruch zu nehmen. Gerade letzteres wird von einem Grenzgänger gerne gewünscht. Durch die Länderübergreifende Versicherungslösung hast Du weiterhin, über einen Aushelfenden Träger, ein deutsches Krankenversicherungskärtchen. Also in Deutschland bis Du ganz so gesetzlich krankenversichert, wie ein Deutscher Arbeitnehmer und bezahlt wird nur die günstige, einkommensunabhängige Krankenversicherungsprämie im Grenzgängermodell. Der “aushelfende Träger” ist hierbei eine beliebige deutsche, von Dir gewählte, gesetzliche Krankenversicherung. Beispielsweise die AOK, Barmer, usw..

Falls Du Deine Familie und / oder die nicht erwerbstätigen Familienangehörigen, in dieser Vertragskonstruktion mitversichern kannst, gilt dies dann für alle versicherten Personen ebenso.

Leistungen aus dem Grenzgängermodell, der privaten Krankenversicherung oder freiwillig gesetzlichen Krankenversicherung.

➙ Das Grenzgängermodell gestaltet sich als sehr einfach, wie die anderen jeweils zu nennenden Krankenversicherungen auch. Bei dem Entschluss sich für das Schweizer, gesetzliche Grenzgängermodell zu entscheiden, hast Du sowohl den Schweizer Krankenversicherer als auch eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung. Und bezahlt wird nur der günstige Beitrag für die Grenzgänger Krankenversicherung (auch genannt: Pflichtversicherung KVG). Während dem Vertragsabschluss wird hierzu das sogenannte Formular E106 ausgefüllt. Dieses Formular ist dafür da, dass der deutsche Krankenversicherer die entstehenden Rechnungen mit der Schweizer Krankenversicherung reguliert. Dementsprechend reichst Du das Formular E106 bei einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung deiner Wahl ein. Du hast nun sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland gesetzlichen Krankenversicherungsschutz. Jeweils nach Pflichtleistungskatalog der beiden Länder.

 Falls Du bei einer freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung, oder einer privaten Krankenversicherung versichert bist, gelten die jeweils gesetzlichen Bestimmungen der Krankenkasse, wie im Grenzgängermodell und bei der privaten Krankenversicherung die tariflichen Bestimmungen des Krankenversicherers.

Ich habe mich nicht mittels dem Formular E106 in meinem Wohnland registriert. Was nun?

Im Fall, dass keine Registrierung mittels dem Formular E106 bei einer gesetzlichen Krankenkasse in deinem Wohnland erfolgte, besteht weder Anspruch auf Kostenübernahme von Leistungen, die im Wohnland bezogen werden, noch ist es möglich die Registrierung rückwirkend erfolgen zu lassen. Häufig entscheiden sich Grenzgänger ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme, für die gesetzliche Krankenversicherung bei der schon zuvor die Krankenversicherung bestanden hat. Beispielsweise die AOK, Barmer, usw..

Die bestehende Krankenversicherung sagt mir nicht mehr zu. Wie komme ich aus meinem Krankenversicherungsvertrag?

Um diese Frage zu beantworten, muss unter den möglichen Krankenversicherungen unterschieden werden. Denn jede hat eigene gesetzliche Regelungen.

➙ Grenzgängermodell

➀ Für versicherte im Grenzgängermodell gibt es, für Wechselwünsche, folgende Kündigungstermine. Zum einen kann man den Vertrag immer zum Jahresende kündigen. Beachte dabei den Eingang der Kündigung beim aktuellen Krankenversicherer. Dieser muss am letzten Arbeitstag im November, also einen Monat vor Kündigungsablauf eingehen.

➁ Es gibt darüber hinaus auch Grenzgängermodelle mit einer Selbstbeteiligung (Franchise) in Höhe von 300 Schweizer Franken. Solche Vertragskonstruktionen dürfen zusätzlich auf den 30. Juni gekündigt werden. Der Eingang der Vertragskündigung muss hier sogar schon im März eingehen. Ebenso am letzten Schweizer Werktag.

➙ Freiwillige gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland

Du hast bei einer freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung im zweimonatlichen Intervall die Option aus der Krankenversicherung zu kommen.

➀ Die Mitgliedschaft bei einer gesetzlichen Krankenkasse kann man nach einer Mindestversicherungsdauer von 18 Monaten (Ausnahme Beitragsanpassung) mit einer Frist von zwei Monaten kündigen. Das heißt: Die Kündigung ist immer zum Ende des übernächsten Monats möglich. Entnehmen aus nachfolgender Tabelle den nächsten Wechseltermin.

Sie kündigen im MonatIhre Mitgliedschaft endet zum
Januar31. März
Februar30. April
März31. Mai
April30. Juni
Mai31. Juli
Juni31. August
Juli30. September
August31. Oktober
September30. November
Oktober31. Dezember
November31. Januar
Dezember28. Februar (29. Februar in Schaltjahren)

 Private Krankenversicherung (PKV)

Die private Krankenversicherung kann immer mit einer Beitragsanpassung zur Wirksamwerdung der Erhöhung gekündigt werden. Daneben gibt es die Möglichkeit die private Krankenversicherung zum Ende des Versicherungsjahres oder auch des Kalenderjahres, ordentlich, zu kündigen. Es gelten dabei Kündigungsfristen von 3 Monaten vor Vertragsablauf. Wohlgemerkt haben private Krankenversicherungstarife darüber hinaus, nach dem Vertragsbeginn eine Mindesversicherungsdauer von bis zu zwei Jahren. Dies muss situationsbedingt beachtet werden.

Anmerkung: Jede Kündigung ist schriftlich auszusprechen. Darüber hinaus sollte man Kündigungen per Einschreiben oder auch Faxempfangsbestätigung versenden.

Kündigungsformular für die freiwillige gesetzliche, deutsche, Krankenversicherung.

Nutze das kostenlose Krankenkassenwechsel Kündigungsformular um schnellstmöglich von einer leistungsstarken privaten Krankenversicherung zu profitieren oder wenn möglich, mithilfe des Befreiungsgesuch, von dem Grenzgängermodell. Denke daran keine Krankenversicherung vor dem Beginn einer neuen zu kündigen. Warte in jedem Fall immer erst die Annahmebestätigung des neuen Versicherers ab bevor Du die Kündigung, der nicht mehr gewünschten Krankenversicherung, versendest.

Ich ziehe in die Schweiz und werde Aufenthalter. Das muss ich beachten!

Als Aufenthalter unterstehst Du der Versicherungspflicht nach KVG, in der Schweiz. Ganz ähnlich wie dies auch in Deutschland gehandhabt wird.
Im Falle, dass Du schon zuvor als Grenzgänger über das Grenzgängermodel versichert bist, kann der Krankenversicherer die Prämien kantonsabhängig anpassen. Ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht, aufgrund der Wohnsitzverlegung, nicht.

Ich gehe wieder einer Beschäftigung in Deutschland nach!

 Sollte die Arbeitstelle in der Schweiz aufgegeben werden, kannst Du dich bei einer sozial versicherungspflichtigen Tätigkeit wieder in Deutschland gesetzlich krankenversichern. In diesem Zuge des länderübergreifendem Arbeitgeberwechsels, muss zum Beendigungstermin der Schweizer Tätigkeit die Krankenversicherung darüber informiert werden. Mögliche Kündigungsfristen entfallen. Was gilt ist die Wiederaufnahme der Tätigkeit in Deutschland.

Bei höheren Einkommen, kann nebenbei statt der gesetzlichen Krankenversicherung, situationsbedingt, auch die private Krankenversicherung anvisiert werden.

* Zudem hast Du ggf. die Möglichkeit, bisherige Krankenzusatzversicherungen beizubehalten, um so beispielsweise auch weiterhin Ärzte in der Schweiz zu konsultieren.

[maxbutton id=”2″]

Weitere Antworten zu oben genannten Fragen

Welche Versicherungslösung erhältst Du von mir?

Du erhältst von mir kostenlose Informationen rund um das Thema Grenzgänger und die Möglichkeiten der Krankenversicherung. Darüber hinaus kann ich Dich als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zu allen Produkten meines Versicherers beraten. Testsiegertarife auf der einen Seite und ein hoher Anspruch an die Kundenberatung stellen den Kunden vollends zufrieden.

Ein chancenreiches Gerichtsurteil mit Folgen. Was es für Dich, als Grenzgänger, bedeuten kann!

➙ Das Gerichtsurteil (9C_801/2014) hat im Jahre 2005, das Bundesgericht entschieden. Dies ist für Grenzgänger bedeutsam die schon länger in der Schweiz arbeiten und sich nicht schriftlich von der Versicherungspflicht befreit haben. Die Frist beträgt 3 Monate nach Tätigkeitsbeginn in der Schweiz. Ist dies der Fall, so kannst Du ein Gesuch für die Aufnahme in der Schweizer Krankenversicherung (Grenzgängermodell – KVG) stellen. Der formelle Antrag sendest Du an das zuständige kantonale Amt. Die zuständige Gesundheitsbehörde liegt zumeist in deinem Arbeitskanton. Nach der Antragsstellung erhältst Du darüber Bescheid, ob Du das Optionsrecht noch einmal nutzen darfst.

Benötige ich eine zusätzliche Pflegeversicherung?

Das Grenzgängermodell versichert, lediglich alle Sachleistungen aus der (deutschen) gesetzlichen Pflegepflichtversicherung heraus. Damit sind Geldleistungen nicht versichert und eine private Pflegeversorgung ist für Grenzgänger in der obligatorischen Grundversicherung nach KVG (Grenzgängermodell), sehr empfehlenswert.

Daneben hat der Schweizer Grenzgänger in der deutschen (freiwilligen) gesetzlichen Krankenversicherung und in der privaten Krankenversicherung eine Pflegepflichtversicherung vereinbart. Diese kommen gemäß deutschem Recht, jeweils für Sachleistungen und Geldleistungen, auf. In diesen Krankenversicherungskonstruktionen kann von Grund auf nicht ohne einer gesetzlichen Pflegepflichtversicherung verfahren werden. Denn das eine schließt das andere sozusagen mit ein.

Alle Pflegeleistungen seit 2017 im Überblick
PflegegradeGeldleistung
ambulant,
in Euro
Sachleistung
ambulant,
in Euro
Entlastungsbetrag
ambulant(zweckgebunden),
in Euro
Leistungsbetrag
vollstationär,
in Euro
Pflegegrad 1125125
Pflegegrad 2316689125770
Pflegegrad 35451.2981251.262
Pflegegrad 47281.6121251.775
Pflegegrad 59011.9951252.005

Du kannst von mir eine Pflegezusatzversicherung erhalten die weltweit leistet. Ohnehin kann diese auch bei Verzug in die Schweiz oder ein anderes Drittland aktiv bleiben. Frage gerne nach, dann kannst Du kostenlos mehr erfahren.

Muss ich für den Krankenversicherungsschutz meiner Kinder etwas beachten?

➙ Leider kann man zu dieser Frage keine statischen Antworten treffen. Der Versicherungsschutz der Kinder ist von vielerlei Dinge maßgebend. Nicht zuletzt hängt es auch vom Verdienst und Krankenversicherungsstatus deines Ehepartners ab. Zum Beispiel sind die Kinder in Deutschland gesetzlich Krankenversichert, sobald Dein Ehepartner in Deutschland einer sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit nachgeht. Aufgrund der umfassenden Thematik widme ich, in einiger Zeit, dem Versicherungsschutz für Kinder einen gesonderten Blogbeitrag. Komme gerne auf mich zu und nutze den kostenlosen Kontakt. Ich bin mir sicher, dass ich Dir deine Frage beantworten kann.

Erhalte ich Arbeitslosengeld wenn ich meinen Job in der Schweiz verliere?

Wird der Grenzgänger vollständig arbeitslos, dann erhält er das Arbeitslosengeld aus Deutschland. In den meisten Fällen ist es so, dass sich Grenzgänger aufgrund europäischer Regelungen im Wohnsitzland (Deutschland) arbeitslos melden. Sollte Dich Arbeitslosigkeit betreffen, so wende dich hierzu an die Bundesagentur für Arbeit in deinem Landkreis.

 Bei einer Teilzeitarbeitslosigkeit (bspw. Kurzarbeit) hast Du über die Arbeitslosenversicherung der Schweiz (AHV) eine Geldleistung zu erwarten. Diese wird entsprechend deines Gehaltes, zu 70%, ausbezahlt.

Was geschieht mit meiner Krankenversicherung, als Grenzgänger, wenn ich die Regelaltersrente erreiche?

Grundsätzlich kann ich diese Antwort nicht statisch beantworten, da die zuständige Krankenversicherung im Rentenalter von diversen Faktoren abhängig ist. Um diese Frage fachgerecht zu beantworten kannst Du gerne mein Kontaktformular nutzen.

Einige Richtlinien und Fakten auf die es zu achten gilt sind im folgenden:

  • Dein Wohnsitz bei Rentenbezug.
  • Wird nur aus der Schweiz oder auch aus Deutschland eine Altersrente bezogen?
  • Bist Du im Grenzgängermodell versichert und hast aus beiden Ländern eine Altersrente zu erwarten, musst Du dich in Deutschland freiwillig gesetzlich krankenversichern. Falls Du im Grenzgängermodell auch im Alter versichert bleiben möchtest, muss in diesem Beispiel auf die deutsche Altersrente verzichtet werden.
  • Wichtig für privat versicherte ist der Fakt, dass es nahezu unmöglich ist sich nach dem 55. Lebensjahr einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung zu unterstellen.

Jetzt informieren und durch starten


🔐 Sicherheit wird bei uns groß geschrieben. Aus diesem Grund übertragen wir deine Daten nur verschlüsselt.

Sende mir Dein Anliegen oder rufe mich an

Du bist gerade stark “busy”, dann sende mir doch eine Email, mit deinem Anliegen. Ich werde mich so schnell wie möglich, in der Regel innerhalb zwei Arbeitstage bei Dir melden.

? Sende mir eine E-Mail

E-Mail Adresse: info@krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com

☎ So erreichst Du mich telefonisch

Telefon: 07626 9747413

Ich freue mich auf Dich!

Beste Grüße.

Raphael Grässlin

Versicherungskaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)

ℹ Wichtiger Hinweis: Bei den Inhalten handelt es sich um vereinfachte Darstellungen sozialversicherungs- und steuerrechtlicher Themen auf Basis der derzeit geltenden Rechtslage (Stand 01.2019). Bestehen konkrete steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen, bitte ich Dich, diese gesondert mit deinem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater bzw. den zuständigen Behörden der Schweiz oder Deutschland zu besprechen. Auch können die pauschalen Beschreibungen und Erklärungen auf dieser Seite nicht abschließend sein. Die Informationen und Inhalte von krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung deines Anliegens. Um sich fachmännisch versichern zu können empfehlen wir, im Voraus, jedem eine kostenlose Terminvereinbarung.

Grenzgänger Info Kandern – Krankenversicherung für Grenzgänger

Schreibe eine Antwort

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und das Sie die Erstinformation abgespeichert haben zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Daneben informiere ich Sie schon vor einem möglichen Geschäftskontakt über die Erstinformation. Somit wissen Sie gleich für wen ich tätig bin und wie ich arbeite. Sobald Sie sich mit mir geschäftlich in Verbindung setzen, sowie beim weiteren Lesen dieser Webseite stimmen Sie zu, dass die Erstinformation gelesen und bspw. als PDF abgespeichert wurde.

Schließen