Grenzgänger Krankenversicherung. Das lukrative Grenzgängermodell.

Grenzgänger Krankenversicherung (Grenzgängermodell)

Erhalten Sie durch das Grenzgängermodell gesetzlichen Krankenversicherungsschutz, sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland. Unter dem Strich erwarten Sie bei der Grenzgänger Krankenversicherung:

Günstiger Beitrag. Nicht Einkommensabhängig.
Es besteht Kontrahierungszwang. Das bedeutet Annahmezwang.
Kranken Zusatzversicherungen nach Bedarf “on-top” abschließbar, bzw. können bestehen bleiben.

Überblick der Grenzgänger Krankenversicherung

Das Grenzgängermodell – Grenzgänger Krankenversicherung Schweiz, nach KVG, bedeutet gesetzlich in der Schweiz Pflichtversichert zu sein, als auch die Deutsche Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenversicherung zu erhalten. Durch Annahmezwang der Versicherer sowie günstige (Fest-)Beiträge, können Grenzgänger Tätige, Schweizer Arbeitnehmer, sich unkompliziert und günstig im Grenzgängermodell versichert werden. Das Grenzgängermodell ist gerade auch für Personen mit einem höheren Eintrittsalter, sowie etwaigen Vorerkrankungen interessant, da Annahmezwang der Versicherer besteht. Dies sollte jeder Grenzgänger wissen und für sich nutzen. Somit entscheiden sich Grenzgänger häufig für die Grenzgänger Krankenversicherung · Grenzgängermodell. Hier überwiegen für den Großteil der Grenzgänger die positiven, finanziellen Aspekte. Dies nicht zuletzt, da der Grenzgänger in der Schweiz für die Bezahlung des Krankenversicherungsbeitrag voll selbst aufkommen muss und es keinen Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung gibt. Auf eine langfristig orientierte, günstige Versicherungslösung kann man sich, mit dem Grenzgängermodell, verlassen.
In der Folge erhalten Sie die Grundlagen der Grenzgänger Krankenversicherung, sowie Leistungsschutz und Prämien des Grenzgängermodell erläutert.

Wie funktioniert die Grenzgänger Krankenversicherung?

Grenzgänger Krankenversicherung Info Kandern

Grenzgänger können sich darauf verlassen! Bild: © FotolEdhar – fotolia.com

Mit der Aufnahme der Erwerbstätigkeit in der Schweiz entsteht auch die obligatorische Krankenversicherungspflicht. In der Schweiz wird dies auch Grundversicherung nach KVG genannt. Demnach müssen alle Grenzgänger die in der Schweiz arbeiten einen Krankenversicherungsschutz haben der mindestens der gesetzlichen Grundvoraussetzung entspricht. Mit Beginn einer Grenzgänger Tätigkeit gibt es eine 3 Monatsfrist, auch Optionsrecht genannt. In dieser Frist darf man sich entscheiden, ob man sich dem Grenzgängermodell unterstellt oder sich von der Krankenversicherungspflicht in der Schweiz befreien lässt und sich beispielsweise privat krankenversichert oder freiwillig gesetzlich in Deutschland. Sie können ganz einfach nachsehen wann die Grenzgänger Tätigkeit beginnt oder begonnen hat. Das Datum ist in der Ausstellung der Grenzgängerbewilligung ersichtlich. Das heißt, nach Anmeldung der neuen Beschäftigung laut Meldeverfahren. In diesen ersten 3 Monaten haben Sie die Möglichkeit, Ihre aktuell bestehende Krankenversicherung rückwirkend zum Zeitpunkt der Arbeitsaufnahme in der Schweiz zu ändern. Folglich entstehen dem neuen Grenzgänger keine Deckungslücken und / oder Strafbeiträge in dem bilateralen Grenzgänger Krankenversicherungsschutz, bei Einhaltung der Dreimonatsfrist.

Das Grenzgängermodell leistet gesetzlichen Krankenversicherungsschutz nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland. Das ist Ihr Vorteil: Sie haben nicht nur in Deutschland, wie der deutsche Angestellte, gesetzlichen Krankenversicherungsschutz, sondern auch in der Schweiz (gemäß Pflichtleistungskatalog) und bezahlen nur eine Prämie an den Schweizer Krankenversicherer. Und das Beste daran ist, dass dieser Krankenversicherungsbeitrag ein, im Vergleich, günstiger, nicht einkommensabhängiger, Beitrag ist. Somit wird im Grenzgängermodell nicht einkommensabhängig von Ihrem  Lohn, der Krankenversicherungsbeitrag, abgezogen. Dies ist in der deutschen (freiwilligen) gesetzlichen Krankenversicherung nämlich der Fall. Die Leistungsabrechnungen erfolgen übrigens nach dem Sachleistungsprinzip und die Schweizer Krankenversicherung erstattet am Ende die versicherten Kosten. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Grenzgänger Krankenversicherung in Deutschland oder in der Schweiz in Anspruch genommen wurde.

Grenzgänger die sich für das Grenzgängermodell entscheiden, haben somit zwei Krankenversicherungskarten. Eine deutsche als auch eine Schweizer Krankenversicherungskarte. Die Wahl der Krankenversicherung steht einem frei.

Länderübergreifender Versicherungsschutz in der Grenzgänger Krankenversicherung

Viele Grenzgänger fragen sich wie das gehen soll? In der Schweiz sowie in Deutschland versichert sein und nur eine Krankenversicherungsprämie, im Grenzgängermodell, zu bezahlen. Die Antwort und die Handhabung ist einfach. Ich erläutere Ihnen was es mit dem bilateralen Abkommen und dem Formular E106 auf sich hat.

Grenzgängermodell: Ein Beitrag und zweimal Versicherungsschutz in D + CH. So funktioniert´s.

Im Antragsverfahren Ihrer Schweizer Grenzgänger Krankenversicherung, erhalten Sie das sogenannte Formular E106. In der Folge müssen Sie das Formular E106, ausgefüllt, bei einer beliebigen, gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland einreichen. Beispielsweise bei der AOK, TK oder Barmer. Von diesem, sogenannten aushelfenden Träger, erhhalten Sie im Nachgang auch eine deutsche Versichertenkarte, mittels derer medizinische Leistungen im Wohnland Deutschland, in Anspruch genommen werden.

Somit haben Sie zwei Versichertenkarten. Zum einen vom Schweizer Krankenversicherer und zum anderen von einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung. Das heißt, dass bei einer ärztlichen Behandlung in Deutschland die deutsche Krankenkarte und bei Behandlungen in der Schweiz (z.T. nur Arbeitskanton) die Schweizer Versichertenkarte vorgezeigt wird.

Denke unbedingt daran, dass Sie im Grenzgängermodell lediglich einen gesetzlichen Versicherungsschutz haben. Dies gilt für Behandlungen in Deutschland als auch in der Schweiz. Es können Krankenzusatzversicherungen mit eingeschlossen werden um seinen Versicherungsschutz zu optimieren.

Fallbeispiel: Antragsprozedere der Grenzgänger Krankenversicherung Schweiz (Grenzgängermodell):

Herr Gutberaten arbeitet in der Schweiz, lebt aber in Kandern, südlich von Freiburg. Damit er weiterhin, neben einer Behandlung in der Schweiz, zu seinem Hausarzt in Deutschland gehen kann, entscheidet er sich für das Grenzgängermodell · Grenzgänger Krankenversicherung Schweiz. Sein Krankenversicherer in der Schweiz, stellt nach der Anfrage von Herrn Gutberaten das Formular E106 aus. Diese füllt Teil A des Formulars aus und händigt infolgedessen Herrn Gutberaten zwei Ausfertigungen des Vordrucks aus. Herr Gutberaten reicht das Formular an die Krankenkasse seines Wohnortes in Deutschland weiter. Beispielsweise die AOK. Diese füllt Teil B aus und sendet eine Ausfertigung zurück an den Schweizer Krankenversicherer. Alternativ kann die Krankenkasse in der Schweiz, von der deutschen Krankenkasse (aushelfender Träger) das Formular E 106 anfordern. Hierdurch wird es möglich, dass der Schweizer Krankenversicherer letztendlich für die Kosten von Arztbehandlungen und andere Gesundheitsleistungen für Herrn Gutberaten in Deutschland aufkommt.

Herr Gutberaten freut sich, denn er kann, als Grenzgänger, weiterhin in Deutschland zum Arzt und überdies sich ebenso in der Schweiz behandeln lassen. Darüber hinaus spart er viel Geld, da das Grengzägnermodell einen günstigen Beitrag offeriert. Je nach Geburtsjahr und Anbieter, kostet das Grengzängermodell nur rund 225.- Schweizer Franken, im Monat. Allerdings hat er, im Grenzgängermodell, nur einen gesetzlichen Krankenversicherungsschutz. In der Folge informiert er sich über Krankenzusatzversicherungen, damit er zum Privatpatienten bei Krankheit wird und keine Leistungskürzungen, seitens der gesetzlichen Krankenversicherung, mehr fürchten muss.

Herr Gutberaten ist zufrieden, denn er spart im Vergleich zur deutschen Lösung, der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung, im Grenzgängermodell viel Geld. Die günstigen Beiträge haben ihn vollends überzeugt. Auch der Vorteil im Rentenalter gesetzlich versichert zu sein kann, aus Kostensicht, durchaus nützlich sein.

Versicherte Leistungen im Grenzgängermodell

Als Grenzgänger ist es zu Beginn meist nicht leicht den Versicherungsschutz nachvollziehen und verstehen zu können. Um es nicht schwerer zu machen als es ist, erhalten Sie einen Überblick über die versicherten Leistungen in der Krankenversicherung für Grenzgänger – Grenzgängermodell. Jeweils für die Schweiz als auch für Deutschland.

Das Versichert die Grenzgänger Krankenversicherung in der Schweiz

Sie erhalten in der Schweiz die versicherten Leistungen laut dem Bundesgesetz über die Schweizer Krankenversicherung (KVG). Daraus gehen die gesetzlichen Grundleistungen hervor. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung gewährleistet eine qualitativ hoch stehende und umfassende Grundversorgung für alle Schweizer Arbeitnehmer. Jedoch sind Leistungserweiterungen, als auch Einschränkungen, durch den Gesetzgeber jederzeit möglich.

Darf ich mich im Grenzgängermodell schweizweit behandeln lassen?

Im Grenzgängermodell werden die versicherten Kosten, zumeist nur im Schweizer Arbeitskanton vollbracht. Bei Behandlungen in einem anderweitigen Kanton kann es zu Zuzahlungen kommen. Entsprechend gibt es hierfür Lösungsansätze, sich durch Zusatzbausteine in der Grenzgänger Krankenversicherung, schweizweit in allen Kooperationsspitälern zu versichern. Dieser Zusatz ist schon für kleines Geld erhältlich.

Tipp zur Grenzgänger Krankenversicherung: Die Schweizer Grundversicherung (KVG) hat, bzgl. zahnärztlichen Leistungen, kein vergleichbares Leistungsspektrum wie eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung. Möchte der Grenzgänger nicht (mehr) zu seinem in Deutschland ansässigen Zahnarzt sollte evaluiert werden ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll wäre.

Das versichert die Grenzgänger Krankenversicherung in Deutschland

Sie erhalten die in Deutschland versicherten, gesetzlichen Leistungen nach Pflichtleistungskatalog erstattet. Die Grundlage für die Kostenübernahme gibt das Sozialgesetzbuch V. Genauer gesagt, erhalten Versicherte im Grenzgängermodell, denselben gesetzlichen Krankenversicherungsschutz wie ein deutscher Angestellter. Entsprechend werden jedoch alle Leistungen nach dem Sachleistungsprinzip erstattet. Ebenso ist man künftig auch in Deutschland vor Einschränkungen, im gesetzlichen Krankenversicherungsschutz, nicht gefeit.

Gibt es in der Grenzgänger Krankenversicherung eine Selbstbeteiligung

Arbeitnehmer in der Schweiz die sich im sogenannten Grenzgängermodell versichern, haben sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland Krankenversicherungsschutz. In beiden Ländern gilt: Versichert sind die gesetzlichen Standards. Also Grundleistungen. Doch wie sieht es mit Selbstbeteiligungen bzw. Zuzahlungen, in der Grenzgänger Krankenversicherung, aus?

Zufolge erhalten Sie Informationen was hierzu im Regelfall beachtet werden darf und wie tief gegebenenfalls in die eigene Tasche gegriffen werden muss.

Schweiz: Aktuelle Selbstbeteiligungen und Zuzahlungen in der Grenzgänger Krankenversicherung

Das Grenzgängermodell sieht bei Leistungsbezug in der Schweiz, als Erwachsener eine fixe Jahresfranchise von CHF 300.- plus bei darüber hinausgehenden Behandlungen 10% Selbstbehalt, max. CHF 700.- pro Kalenderjahr vor. Kinder haben keine Franchise, sondern nur einen Selbstbehalt von 10% bis max. CHF 350.- ebenfalls pro Kalenderjahr.

Deutschland: Aktuelle Selbstbeteiligungen und Zuzahlungen in der Grenzgänger Krankenversicherung

In der Regel sucht der Grenzgänger weiterhin seine Ärzte, wie den Hausarzt oder Zahnarzt, in Deutschland auf. Denn der Wohnort ist weiterhin der in Deutschland. Somit gelten im Grunde nach selbe Bestimmungen wie für einen Deutschen Arbeitnehmer. Bei Leistungsbezug in Deutschland gelten die gesetzlichen Bestimmungen gemäß Pflichtleistungskatalog. Damit sind zum Beispiel, Praxisgebühren, Zuzahlungen bei Medikamenten, zahnärztliche Leistungen oder homöopathischen Anwendungen gemeint.

Um Ihnen einen noch besseren Überblick zu geben, erhalten Sie die besten Vorteile, sowie die meiner Meinung nach drei größten Nachteile des Grenzgängermodell.

Vorteile der Grenzgänger Krankenversicherung

Meiner Meinung nach sprechen folgende Punkte für das Grenzgängermodell:

  • Sie erhalten im Grenzgängermodell eine günstige, einkommensunabhängige Krankenversicherungsprämie.
  • Es besteht die Möglichkeit seine Familienangehörigen günstig zu versichern.
  • Falls der Grenzgänger wieder einer Tätigkeit in Deutschland nachgeht oder man arbeitslos werden sollte, besteht Versicherungspflicht bei einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse. 
  • Auch in der Schweiz Leistungen bei ambulanter und stationärer Behandlung.
  • Krankenzusatzversicherungen sind über das Baukastenprinzip abschließbar. Ebenso können bestehende Krankenzusatzversicherungen, zumeist, fortgeführt werden.

Nachteile der Grenzgänger Krankenversicherung

Wo Vorteile sind gibt es auch Nachteile. Für Sie habe ich die drei größten Nachteile aufgelistet. Diese sind:

  • Bei Leistungsbezug in Deutschland gelten die gesetzlichen Bestimmungen gemäß Pflichtleistungskatalog. Das heißt versichert sind die gesetzlichen Grundleistungen. Nicht mehr. ✘
  • Nur ein gesetztlicher Krankenversicherungsschutz, in Deutschland und der Schweiz, gegeben. Über sinnvolle Ergänzungen von Krankenzusatzversicherungen sollte nachgedacht werden.
  • Versicherte im Grenzgängermodell erhalten, über die deutsche Krankenkasse, nur Sachleistungen und keine Geldleistungen. Dies macht gerade eine zusätzliche Absicherung in der Pflege von Bedeutung.

Jetzt informieren und durchstarten

Personen die beruflich oder privat in die Schweiz wechseln und Grenzgänger werden, betreffen oftmals vielerlei Änderungen. Raphael Grässlin seine fundierte, mehrjährige Versicherungserfahrung unterstützt Sie bei der Wahl der, für Sie passenden, Grenzgänger Krankenversicherung. Nutze die kostenlosen und verständlichen Grenzgänger Info Gespräche. Infolge dessen ist es Ihnen möglich die Krankenversicherung zu wählen, die Sie auch wirklich brauchen. Hierdurch sichern Sie sich bestmögliche Voraussetzungen für einen guten Start in die Grenzgängertätigkeit.

Darum nehme einfach Kontakt mit mir auf. Es ist und bleibt für Sie kostenlos.


🔐 Sicherheit wird bei uns groß geschrieben. Aus diesem Grund übertragen wir Ihre Daten nur verschlüsselt.

Senden Sie mir Ihr Anliegen oder rufe Sie mich jetzt an.

Sie sind gerade stark “busy” und können sich zeitlich nicht festlegen, dann sende mir doch eine Email, mit Ihrem Anliegen. Ich werde mich so schnell wie möglich, in der Regel innerhalb zwei Arbeitstage bei Ihnen melden.

? Sende mir eine E-Mail.

E-Mail Adresse: info@krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com

☎ So erreichen Sie mich telefonisch.

Telefon: 07626 9747413

Ich freue mich auf Sie!

Beste Grüße.

Raphael Grässlin

Versicherungskaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)

ℹ Wichtiger Hinweis: Bei den Inhalten handelt es sich um vereinfachte Darstellungen sozialversicherungs- und steuerrechtlicher Themen auf Basis der derzeit geltenden Rechtslage (Stand 11.2019). Bestehen konkrete steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen, bitte ich Sie, diese gesondert mit Ihrem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater bzw. den zuständigen Behörden der Schweiz oder Deutschland zu besprechen. Auch können die pauschalen Beschreibungen und Erklärungen auf dieser Seite nicht abschließend sein. Die Informationen und Inhalte von krankenversicherung-fuer-grenzgaenger.com ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung Ihres Anliegens. Um sich fachmännisch zu versichern empfehlen wir, im Voraus, jedem eine kostenlose Terminvereinbarung.

3 Kommentare bisher

LenaEingestellt am9:39 am - Apr 15, 2019

Herzlichen Dank für deine Hilfe. Es ist schon der Hammer, dass dein Wissen mir etliche Hundert Euro im Monat eingespart hat. Ich kann die Grenzgänger Info von Raphael jedem empfehlen!! Danke und liebe Grüße 🙂

Schreibe eine Antwort

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und das Sie die Erstinformation abgespeichert haben zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Daneben informiere ich Sie schon vor einem möglichen Geschäftskontakt über die Erstinformation. Somit wissen Sie gleich für wen ich tätig bin und wie ich arbeite. Sobald Sie sich mit mir geschäftlich in Verbindung setzen, sowie beim weiteren Lesen dieser Webseite stimmen Sie zu, dass die Erstinformation gelesen und bspw. als PDF abgespeichert wurde.

Schließen